Archive for April 2010

h1

Läuse

27. April 2010

Viele von uns kennen Läuse nur noch als Erinnerung aus Kindertagen. Ich hatte inzwischen die Gelegenheit die Erfahrung nochmal zeitnah zu machen. Viel kann ich dazu nicht sagen, außer dass ich mich schon lange nicht mehr soviel gekämmt habe. Auf Arbeit sind Kopfläuse Dauergäste und da alles auf ziemlich kleinem Raum stattfindet, gibt eigentlich keinen der damit noch nicht konfrontiert war. Bisher habe ich mit 8,5 Monaten Wiederstand beinah einen Rekord aufgestellt.

Hier noch ein schönes Zitat von wikipedia zur Bekämpfung von Haarläusen.

„Eine sichere Alternative zum Auskämmen ist die vollständige Rasur des Kopfes. Sie beseitigt die Kopfläuse sowie die Nissen zuverlässig. Allerdings werden wohl die meisten Menschen aus ästhetischen Gründen vor dieser Lösung zurückschrecken. Bei Kindern sollte man wegen der damit verbundenen Hänseleien grundsätzlich darauf verzichten.“

Advertisements
h1

Straßentheater

18. April 2010

Bis zum 20. April findet das Straßentheater-Festival in Porto Alegre statt. Spielorte sind diverse Plätze und Parks in der ganzen Stadt. Einen Großteil der Stücke konnte man heute im Redenção sehen.

Darunter auch die Theatergruppe „Tá na Rua“ aus Rio de Janeiro, mein persönlicher Favorit.

Thematisiert wurden wichtige historische Ereignisse Brasiliens und Kritik an aktuellen und vergangenen Geschehnissen. Durch die vielen Szenen führte ein Erzähler.

h1

Museum

17. April 2010

Das Museum für Wissenschaft und Technologie gehört zu der privaten Universität PUC. Vor Ort wird der Besucher von all den Dingen, die er ausprobieren kann, schier erschlagen. Drei Stunden sollten mindestens eingeplant werden. Man kann sich nämlich durch alle erdenklichen Bereiche experimentieren: Physik, Biologie, Geografie, Chemie, Medizin, Technik, etc.

Es gibt Räume, in denen Erdbeben simuliert werden, Glaskästen mit Wirbelstürmen und Experimente ohne Ende.

Alles kann angefaßt und ausprobiert werden. Wenn Bedarf ist, erklären kleine Ausstellungstafeln, warum das Ganze so funktioniert.

Nebenbei gab es auch noch ein Aquarium und diverse andere Tiere, wie beispielsweise Bienen.

Das Museum ist gleichermaßen für Erwachsene und Kinder konzipiert und das so gut, das Kinder dort freiwillig ihren Samstag verbringen.

Und ich auch 🙂

h1

Sprossen

14. April 2010

Heute war Starttag für das Projekt „Sprossen züchten“. Generalprobe hatte ich bereits mit meinen beiden Gastschwestern im sogenannten Selbstversuch.

Zuerst ein kleiner Text, was Sprossen eigentlich sind, wie das Ganze funktioniert und das man das Ergebnis auch essen kann.

Dann hat jeder einen kleinen Becher mit seinem Namen bekommen und losge“gärtnert“. Jeder ist für seinen Becher zuständig.

Bin selber auch gespannt, was dabei rauskommt. Wenn alles gut geht, folgen noch zwei weitere Klassen.

Vielen Dank für die samentechnische Unterstützung aus Deutschland. Und ja, meine Arbeitskleidung ist dezent blau-gelb.

h1

Namen

9. April 2010

Woanders herrschen bekanntlich nicht nur andere Sitten und Sprachen, sondern auch komplett andere Namen. Ein paar will ich euch nicht vorenthalten. Meinen brasilianischen Personalausweis hat ein gewisser Ben-Hur unterzeichnet. Im Projekt hören die Kinder auf Namen wie Ikarus oder Perikles. Sehr beliebt sind auch Vinicius oder João. Richtig spannend wird es, wenn Namen aus anderen Sprachen „einportugisischt“ werden. Dann heißen die Kinder aus mal Endrius oder Rhendrus (sprich Andrews), Rhuan (wie Juan in Don Juan), Ingridi (sprich Ingridschi) oder Natsui (sprich Natschisui).
Alle genannten Beispiele sind natürlich nicht die Regel, laufen einem aber doch über den Weg 🙂

oão
h1

Arbeitsblog

9. April 2010

Nach und nach bekomme ich etwas regelmäßiger Input für den Blog, aber es läuft immernoch mehr als schleppend. Das liegt wohl auch daran, dass noch nicht so richtig klar ist, was ein Blog ist, aber unbedingt einer hersollte.

http://santazitadelucca.wordpress.com

h1

Foz de Iguaçu

3. April 2010